Der DGE-Qualitätsstandard – Warum eine ausgewogene Verpflegung eine große Bedeutung hat

Die Broschüre „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit 'Essen auf Rädern' in Senioreneinrichtungen“ unterstützt Sie bei der Umsetzung eines vollwertigen und damit gesundheitsfördernden (Mittags-)Verpflegungsangebots. Die Broschüre richtet sich an Verpflegungsverantwortliche, Entscheider, Caterer sowie alle, die sich für eine vollwertige Verpflegung älterer Menschen einsetzen möchten. Ziel ist es jedem älteren Menschen eine abwechslungsreiche Speisenauswahl zu ermöglichen, die den individuellen Anforderungen und Wünschen entspricht sowie die eigene Gesundheit erhält oder fördert.

Leitet Herunterladen der Datei ein„DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit 'Essen auf Rädern' und in Senioreneinrichtungen“ als PDF

 

„DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit 'Essen auf Rädern' und in Senioreneinrichtungen“ ist eine Bereicherung in Senioreneinrichtungen für:

Möglichst selbstbestimmt handeln zu können und die eigene Gesundheit nach Möglichkeit zu erhalten oder sogar zu fördern, sind das höchste Gut, das ein älterer Mensch hat. Gleichzeitig steht nach einem langen und oft anstrengenden Leben der Genuss, der mit wohlschmeckenden Mahlzeiten in Verbindung steht, im Vordergrund. Hinzu kommen häufig Probleme mit der Verdauung, Krankheiten, die verbunden mit der Einnahme zahlreicher Medikamente Einfluss auf den Appetit und die Verdauung nehmen können sowie Beeinträchtigungen durch auftretende Kau- und oder Schluckstörungen.

Senior*innen sollten in der Senioreneinrichtung ihren Wünschen und Beeinträchtigungen entsprechend jederzeit aus einem genussvollen, vielfältigen und seine Gesundheit fördernden Verpflegungsangebot auswählen können. Der „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit 'Essen auf Rädern' und in Senioreneinrichtungen" unterstützt das Verpflegungsteam, um

  • kompetent zur geeigneten Speisenauswahl, auch bei Krankheiten zu beraten,
  • ein vielfältiges Speisenangebot auch bei besonderen Anforderungen an die Verpflegung zu gewährleisten und
  • den individuellen Anforderungen angemessene Hilfsmittel zum Essen und Trinken zur Verfügung zu stellen.

Eine ausgewogene Ernährung trägt auch im Alter und hohen Alter dazu bei, dass die Gesundheit und Eigenständigkeit der Bewohner*innen möglichst erhalten oder gefördert wird. Nimmt man nur das Beispiel einer ausreichenden Trinkmenge bei älteren Menschen mit Demenz, die merklich dazu beiträgt, die Verwirrtheit jeden Tag aufs Neue zu mindern. Für viele Bewohner*innen sind die Mahlzeiten und die damit verbundenen sozialen Kontakte und der Genuss, die Höhepunkte im Tagesablauf. Sich dem Thema Ernährung und Verpflegung älterer Menschen unter diesen Gesichtspunkten zu widmen und ihm eine zentrale Bedeutung zu geben ist ein Prozess, von dem nicht nur die Bewohner*innen, sondern das gesamte Personal und damit das ganze Haus profitieren wird. Der DGE-Qualitätsstandard empfiehlt den Einbezug der Mitarbeiter aller Berufsgruppen in der Einrichtung, die nicht nur ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge einbringen können sollten, sondern auch durch Schulungen und Fortbildungen weitere Kompetenzen erlangen sollten. Kenntnisse über die Grundlagen einer ausgewogenen Verpflegung ist ein Wissen von dem das Personal auch für sich persönlich im anstrengenden Berufsalltag profitiert.  

Unsere Seminarangebote stärken die Kompetenzen von angelernten Mitarbeitenden und Fachkräften der Verpflegung älterer Menschen auf Basis des DGE-Qualitätsstandards. Hier finden Sie dazu nähere Informationen.

Gesundheitsförderung kann sich auf vielfältige Weise lohnen. Wenn Sie die Qualität Ihres Speisen- und Getränkeangebots extern überprüfen lassen, schlägt sich dies positiv auf das Image Ihrer Einrichtung nieder. Denn die Verpflegung in der Senioreneinrichtung ist neben einer bedürfnisgerechten Pflege von zentraler Bedeutung. Ist das gesundheitsfördernde Angebot vielfältig, wohlschmeckend und trägt zur Nachhaltigkeit bei, so fällt den Bewohnern*innen und ihren Angehörigen die Entscheidung für die Einrichtung leichter.

Mit der Umsetzung des DGE-Qualitätsstandards in der Senioreneinrichtung ermöglichen Sie Ihren Bewohnern*innen sich jeden Tag ausgewogen zu ernähren und so in ihrer letzten Lebensphase verdient genussvolle Mahlzeiten zu verzehren und sich wohl zu fühlen.

Setzen Anbieter von 'Essen auf Rädern' den DGE-Qualitätsstandard um, so ist das ein Profit für ...

Eine möglichst abwechslungsreiche Verpflegung aus allen Lebensmittelgruppen ist die Basis für die Erhaltung der Muskelkraft, die Gangsicherheit und ein gesundes Immunsystem. Die Mittagsmahlzeit leistet dazu einen wesentlichen Beitrag, besonders dann, wenn der Einkauf und die eigene Zubereitung von Frühstück und Abendessen im Alter immer schwerer fallen und nicht mehr bedarfsdeckend sind. Kommt es darüber hinaus zu nachlassendem Appetit, zu Verdauungsstörungen oder zu Krankheiten, die oft die Einnahme mehrerer Medikamente erfordern, sind ältere Menschen umso mehr auf eine kompetente Beratung zur Verpflegung und ein bedarfsdeckendes, appetitanregendes und genussvolles Angebot angewiesen.  

Mit der Umsetzung des „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit 'Essen auf Rädern' und in Senioreneinrichtungen“ profitieren Ihre Kunden*innen von   

  • einer kompetenten Beratung zu einer vollwertigen Mittagsverpflegung, die auch bei vielen Krankheiten die richtige Wahl ist,
  • einem vielfältigen Speisenangebot, das auf Basis ihrer Wünsche optimal gestaltet und nährstoffreich ist,
  • einer den individuellen Anforderungen angemessenen Anlieferung und Hilfestellung mit einem täglichen freundlichen Kontakt.

Sie haben als Hersteller von „Essen auf Rädern“ die Aufgabe eine möglichst gesundheitsfördernde Verpflegung für die immer größer werdende Zahl älterer Menschen zu produzieren, die vielen individuellen Anforderungen und Wünschen gerecht werden und gleichzeitig wirtschaftlich sein muss. Auch Aspekte der Nachhaltigkeit nehmen bei vielen Kunden*innen an Wichtigkeit zu. Das Interesse älterer Menschen an ihrer Gesundheit und der Erhaltung der Umwelt wird immer größer, ebenso wie der Wunsch nach vielfältigen, frischen und abwechslungsreichen Mahlzeiten, die nicht täglich Fleisch enthalten. Gleichzeitig gibt es viele ältere Menschen, die beim Essen auf Tradition setzen und eher klassische Gerichte – bestehend aus Fleisch, Gemüse und Stärkebeilage – bevorzugen. Der DGE-Qualitätsstandard  unterstützt Sie, die Wunschgerichte Ihrer Kunden*innen so zu optimieren, dass sie bedarfs- und bedürfnisgerecht sind. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit neue, zum Beispiel vegetarische Gerichte, in Ihren Speiseplan aufzunehmen, wodurch sich die Auswahl für Ihre Kunden*innen erweitert und wovon Ihr gesamtes Angebot profitiert. Dies erleichtert Ihnen die Beratung hin zu einem gesundheitsfördernden Angebot, das zur Prävention einer Mangelernährung beiträgt.   

Gesundheitsförderung kann sich auf vielfältige Weise lohnen. Wenn Sie die Qualität Ihres Speisen- und Getränkeangebots extern überprüfen lassen, trägt dies zu einem positiven Image Ihres Unternehmens bei. Die Umsetzung des „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit 'Essen auf Rädern' und in Senioreneinrichtungen“, bringt alle Mitarbeiter dazu sich mit dem Thema Ernährung, ressourcenschonende Speiseplanung,  nährstoffschonende Garmethoden, optimierte Produktionsprozesse, Warmhaltezeiten und Transportwege zu beschäftigen. Gleichzeitig gewinnen Sie an Kompetenz, nicht nur Ihr gesundheitsförderndes und nachhaltiges Angebot, sondern auch Ihr Engagement für die Prävention einer Mangelernährung, besser an Ihre Kunden*innen zu kommunizieren.

Best-Practice-Beispiele

Erfahren Sie, wie andere Caterer oder Senioreneinrichtungen den „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung mit ' Essen auf Rädern' und in Senioreneinrichtungen" bereits umgesetzt haben und eine Verpflegung anbieten, die gesundheitsfördernd sind. Unsere Praxisbeispiele berichten, welche Motivation und Vorteile sie durch die Umsetzung der Kriterien gewonnen, aber auch welche Hürden und Herausforderungen sie durch die Fit im Alter-Zertifizierung gemeistert haben.

 

 

Referenzkarte

Wenn Sie sich fragen, ob es in Ihrer Nähe bereits zertifizierte Einrichtungen gibt, dann schauen Sie auf unsere Referenzkarte. Dort finden Sie alle Caterer oder stationäre Senioreneinrichtungen, mit einem Fit im Alter- oder DGE-Logo für „Essen auf Rädern“, die ihr Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben haben.