Donnerstag, 15.04. 2021
Neuer Beitrag

Wie das Alter Anforderungen an die Ernährung beeinflusst

Die Ernährung sollte mit zunehmenden Alter bewusst/er gestaltet werden.

Im Alter verändert sich der Körper und damit ergeben sich neue Anforderungen an die Ernährung. Darüber Bescheid zu wissen, ist nicht nur für die älteren Menschen selbst wichtig, sondern auch für alle, die sie betreuen oder in der Verpflegung arbeiten. Veränderungen können zum Beispiel eine Abnahme von Muskel- oder Knochenmasse sowie ein sinkender Wasseranteil im Körper sein.

Im Rahmen einer dreiteiligen Serie von Gastbeiträgen auf dem Online-Fachportal Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.pflege.de geht Ökotrophologin Theresa Stachelscheid auf diese Veränderungen ein.

Die Expertin für den Fachbereich „Fit im Alter“ im DGE-Projekt IN FORM in der Gemeinschaftsverpflegung erläutert, wie eine bedarfs- und bedürfnisgerechte Ernährung im Alter aussehen kann. Durch den Verlust von Muskelmasse kommt es beispielsweise zu einem verminderten Kalorienbedarf. Der Bedarf an Nährstoffen bleibt jedoch gleich oder steigt sogar an. Deshalb sollten ältere Menschen „etwas weniger, dafür besonders Öffnet externen Link in neuem Fensternährstoffreich essen“, empfiehlt Stachelscheid. Weitere Aspekte, auf die sie in der Textserie eingeht, sind unter anderem: kritische Nährstoffe im Alter, Tipps zur Verpflegung bei Kau- oder Schluckbeschwerden oder das Öffnet externen Link in neuem Fensterabnehmende Durstgefühl.

Mehr dazu finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.