Logo: In Form
Logo: Fit im Alter
Donnerstag, 22.03. 2018

Hohe Resonanz beim 55. Wissenschaftlichen DGE-Kongress

(dge) Rund 600 Besucher zählte der diesjährige DGE-Kongress in Stuttgart zum Thema „Nachhaltige Entwicklungsziele – Ernährungssicherung für die Zukunft“.
Posterpreise zum DGE-Kongress in Hohenheim

© DGE, Foto: Christian Augustin

An jedem der 2 1/2 Kongresstage an der Universität Hohenheim sprachen herausragende Wissenschaftler zu Strategien, wie die Ernährungswissenschaft und angrenzende Fachgebiete zur Nahrungssicherheit beitragen können. Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Ötzberg, referierte in seinem Plenarvortrag am ersten Kongresstag zum Thema: „Welche Landwirtschaft taugt für die Zukunft?“, Prof. Dr. Rainer Sauerborn, Heidelberg, sprach am nächsten Tag zu: „Impakt des Klimawandels auf Makro- und Mikronutrient Mangel in (sub)tropischen Ländern“ und Prof. Dr. Cakmak, Istanbul, am letzten Kongresstag zu dem Thema „Mangelernährung mit Pflanzenernährung bekämpfen“.

 

Posterpreise zum DGE-Kongress in Hohenheim

In diesem Jahr wurden erstmals fünf junge Wissenschaftler auf dem 55. Wissenschaftlichen Kongress der DGE mit einem Posterpreis ausgezeichnet. Drei Preise vergab die DGE, zwei weitere die Ernährungs Umschau. Die Posterpreise sind mit jeweils 100,00 € sowie einem kostenlosen Jahresabonnement der Ernährungs Umschau dotiert. Die DGE verleiht Preise für Beiträge, die sowohl in der Gestaltung des Posters als auch im experimentellen Ansatz der Studie und der Relevanz der Ergebnisse überzeugen. Die Preisträger sind:
Dr. Alexandra Schutkowski, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg für das Poster P2-10 in der Session Physiologie und Biochemie der Ernährung: „Einfluss der Proteinaufnahme während der Laktation auf Milchinhaltsstoffe und auf die Nachkommen."
Ratna C. Purwestri, Universität Hohenheim, für das Poster P8-7 in der Session Public Health Nutrition:
"Does household farm income and expenditure influence diet intake and nutritional status of Indonesian children living in rice surplus area, Central Java? A comparison of stunted and non-stunted children."
Verena Fingerling, Justus-Liebig-Universität Gießen für das Poster P11-2 in der Session Ernährungsberatung / Ernährungsbildung: „Fleisch als Vermittler von Identität – eine Diskursanalyse zur kommunikativen Konstruktion von Ernährungsformen."
Die Posterpreise der Ernährungs Umschau gingen an:
Tina Bartelmeß, Justus-Liebig-Universität Gießen, für das Poster P5-4 in der Session Ernährungssicherung für die Zukunft: „Gesellschaftliche (Ernährungs-)Kommunikation als unternehmerische Verantwortung für nachhaltige Institutionen im Ernährungssystem." Sie erhielt den Posterpreis Transferleistung für ihre Arbeit, die in besonderer Weise durch Beschreiten neuer Wege zur Lösung einer ernährungsbezogenen Fragestellung beiträgt.
Anna Baumeister, Fachhochschule Münster, für das Poster P11-7 in der Session Ernährungsberatung / Ernährungsbildung: „Ketogene Diät bei Kindern – Entwicklung einer Kombination aus Aufklärungs-, Koch- und Motivationsbuch." Sie erhielt den Posterpreis Mediennutzung und Food Literacy, mit dem eine Arbeit ausgezeichnet wird, die sich in besonderem Maße mit den Aspekten Mediennutzung und Food Literacy beschäftigt.